Wesentliches

Diesen Bereich möchte ich als Raum frei halten, in dem ich immer wieder spontan

  • Gedanken, Erkenntnisse oder Erlebnisse
  • Empfehlungen zu wertvollen und interessanten Büchern, Filmen oder Sendungen

 mitteilen kann, die mich beeindruckt, begeistert und sehr bewegt haben oder die über die Jahre hinweg zu wichtigen Wegweisern und Leitlinien geworden sind.

 

BÜCHER, ÜBER MENSCHEN, DIE MUT MACHEN:

Nelson Mandela: Der lange Weg zur Freiheit

Richard Deats:  Martin Luther King

Mohammed Yunus: Für eine Welt ohne Armut

Lance Secretan: Inspirieren statt motivieren

GESCHICHTEN, DIE MUT MACHEN

Eine Empfehlung für alle, die meinen, dass Sie mit Erwartungen Ihrer Eltern belastet sind, denen sie sich nicht gewachsen fühlen.

Lesen Sie das Märchen „Das Eselein“ von den Gebrüdern Grimm, eines meiner Lieblingsmärchen, über das ich einen eigenen Vortrag verfaßt habe, weil mich ein einziger Satz darin so berührt hat: Er lautet: „Und als es auf die Welt kam, da war es kein Menschenkind, sondern ein Eselein!“

Übersetzt in die Alltags-Sprache einer Familie, heißt dieser Satz für mich: „Du bist nicht, wie du sein solltest!“

Diese ausgesprochene oder unausgesprochene Bewertung begleitet so viele Kinder in ihr Leben. Wie man damit umgehen kann und sein Leben zu etwas Großartigem machen kann, zeigt dieses Märchen auf seine Weise auf. Für mich ungemein bestärkend und ermutigend.

Viel Spaß und Ermutigung!

wwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwww

Ein Spruch aus den Chassidischen Geschichten begleitet mich seit langem und ist für mich zu einer richtigen Kraftquelle geworden, hilft mir den richtigen Platz für mein Selbstbewußtsein zu finden zwischen Grandiosität und Demut:

Ein Rabbi lehrt seinen Schülern: Lebt so, als ob ihr eine Jacke mit zwei Taschen anhabt. Greifst du in die eine Tasche, findest du dort: „Um meinetwillen wurde die Welt erschaffen“, greifst du in die andere Tasche, findest du: „Ich bin nur Schall und Rauch!“

rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

Seit einem Kongress in Rom mit Bert Hellinger trage ich eine Kurzgeschichte in mir, die er dort in einer Aufstellungspause erzählt hat und die mir ein wertvoller Wegweiser zur Gelassenheit geworden ist:

Ein Mann rannte verzweifelt seinem Glück hinterher, bis er nicht mehr konnte und atemlos stehenblieb. Da holte ihn das Glück – endlich – ein! 

Viel Spass beim Einholen-Lassen!